Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30

 Mediathek

Image-Broschüre
Image-Broschüre Image-Broschüre
Verkehrseinschränkungen Altstadt SFKsachsen Teilnehmerlogo 2011

Url senden | Seite drucken | Social Bookmarks

Otto Damerau

Otto Damerau
Zoom

Bereits in seiner Jugend hat sich Otto Damerau lebhaft für Geschichte, vor allem für die Urgeschichte, interessiert. Durch den Fund eines Steinhammers angeregt, unternahm er als 25jähriger erste archäologische Ausgrabungen.

Seit 1. Januar 1914 als Telegraphenbezirksbauführer in Hoyerswerda tätig, widmete er sich in seiner Freizeit ganz seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Bodendenkmalpfleger. Besonders durch Rettungsgrabungen in Hoyerswerda und im Umland schuf er den Grundstock für eine einmalige Sammlung von Keramik der Bronzezeit. Als Mitbegründer der Hoyerswerdaer Gesellschaft für Heimatfreunde 1924 engagierte sich Otto Damerau in den Folgejahren besonders für die Einrichtung eines Heimatmuseums, das 1932 eröffnet und auch von ihm betreut wurde.

Über die Kriegswirren des Zweiten Weltkrieges hinweg rettete er den größten Teil der Sammlung des Heimatmuseums, so dass dieses bereits 1945 wieder eröffnet werden konnte. Im Auftrag der Landesregierung Sachsens erfasste und sicherte er auch die Kunstgegenstände der Schlösser des Kreisgebietes Hoyerswerda. Noch im hohen Alter stand er Anfang der 50er Jahre dem Museum Hoyerswerda bei dessen Neuaufbau und Neustrukturierung im Schloss mit Rat und Tat zur Seite.

Biografie

  • 1877: am 15. April in Bad Flinsberg (Swieradow Zdroj), Polen, geboren
  • 1902: erste archäologische Ausgrabungen in einem Dorf bei Sprottau
  • 1914: Beginn seiner Tätigkeit als Telegraphenbezirksbauführer; Engagement als ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger und Leitung zahlreicher Rettungsgrabungen in Hoyerswerda in Zusammenarbeit mit den Museen Bautzen und Görlitz und damit Schaffung eines Grundstocks für eine einmalige Sammlung von Keramik der Bronzezeit 
  • 1924: Mitbegründer der Gesellschaft für Heimatfreunde in Hoyerswerda gemeinsam mit den Herren Dr. Noack, Ringpfeil, Vogt und Pfarrer Unger; seitdem Bemühungen um die Einrichtung eines Hoyerswerdaer Heimatmuseums
  • 1932: am 22. Mai Eröffnung des Heimatmuseums Hoyerswerda im Haus Burgplatz Nr. 6 (ehemaliges Zollhaus); Übernahme der Betreuung des Museums durch Otto Damerau
  • 1945: Wiedereröffnung des Heimatmuseums nach der durch den Zweiten Weltkrieg bedingten Schließung; Otto Damerau wurde mit der Leitung des Kulturamtes beim Landratsamt beauftragt – Mithilfe beim Aufbau der Kreisbibliothek und der Kreisbildstelle Hoyerswerda
  • 1952: Umstrukturierung der Verwaltung im Kreisgebiet Hoyerswerda im Zusammenhang mit der Bildung von Bezirken in der ehemaligen DDR und damit auch Neuaufteilung von Gebäuden und Räumen für die Verwaltung - Umsetzung des Heimatmuseums in das Hoyerswerdaer Schloss und Einrichtung neuer Abteilungen des Museums unter Mitwirkung von Otto Damerau
  • 1953: Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Hoyerswerda an Otto Damerau
  • 1961: am 2. März verstarb Otto Damerau

 

nach oben

GRUSSWORT DES OBERBÜRGERMEISTERS

Witajće k nam!

Mit diesem sorbischen Gruß heiße ich Sie auf den Internetseiten der Stadt Hoyerswerda herzlich willkommen.

... mehr lesen

Einwohner

Öffentliche Beteiligungen

Hier finden Sie die öffentlichen Beteiligungen mit den dazugehörigen Unterlagen sowie die Bekanntmachungen zu Planvorhaben der Stadt Hoyerswerda

... mehr lesen

WIRTSCHAFT

Städtische Immobilien

Aktuelle öffentliche Bau- und Leistungsausschreibungen zur Teilnahme finden Sie im Bereich Ausschreibungen mit umfangreichen Informationen.

... mehr lesen

STADtLEBEN

Einladung zum 8. Schwarzkollmer Hoffest am 16. September 2017

16 Höfe laden zum Verweilen, Genießen, Erleben, Kaufen und Mitmachen ein. Hofeigentümer haben sich gefunden, um den Gästen - gemeinsam mit den örtlichen und regionalen Vereinen - bäuerliches Handwerk, die Pflege von Brauchtum und Tradition, ländlich sorbische Köstlichkeiten, Kunst, Kultur und Kulinarisches zu präsentieren und anzubieten.
Man kann dabei sein, wenn Getreide mit dem Dreschflegel bearbeitet oder Sauerkraut hergestellt wird.
Ebenso wird alte landwirtschaftliche Technik, wie ein Getreidebinder, zu bestaunen sein. Das Herstellen von Harken wird durch unseren Gastverein aus Seidewinkel gezeigt. Auch beim Spinnen und Verarbeiten von Schafwolle, beim Korbflechten oder beim Kochen und Backen ländlich-sorbischer Köstlichkeiten kann zugeschaut werden. Auf der Dorfstraße können viele Tiere – natürlich in Gattern - bestaunt werden: Die größten darunter sind sicher Rinder von der Familie Groba und Alpakas von der Familie Wroblewski, die kleinsten wahrscheinlich die Hähne beim Wettkrähen.
Viele Oldtimer Traktoren, PKw`s, Mopeds usw. werden die Dorfstraße säumen und zum Anschauen einladen. Alte Feuerwehrtechnik wird für entsprechende Feuerwehrübungen und kuriose Einlagen im Einsatz sein.
Erstmals wird ein „Kinderhof“ mit dem NATZ Hoyerswerda e.V. für Spiel, Spaß und mit Kinderprogrammen für beste Unterhaltung der Jüngsten sorgen. Auch der Schwarze Müller hat sich angekündigt, er wird unsere Gäste umfangreich zur „Krabatmühle“ informieren aber auch ihr Wissen testen.
Um 10.00 Uhr wird das Dorf wachgekräht. Das Hähne-Wettkrähen wird auf der Dorfaue, Dorfstraße 72, stattfinden. Interessierte können sich mit ihrem Hahn in der Ortsteilverwaltung Schwarzkollm 035722 91257 zum Hähne-Wettkrähen anmelden.
Musikalisch wird kräftig auf die Pauke gehauen. Um 10.30 Uhr wird der Spielmannszug Wiednitz-Schwarzkollm traditionell das Hoffest eröffnen und weiter von Hof zu Hof spielen. Die Trachtenkapelle Spremberg wird ab 11.00 Uhr mit unserer Tanzgruppe und Kindertanzgruppe von Hof zu Hof „tanzen“ und die Vielfalt unserer schönen Trachten präsentieren. Der Milkauer Schalmeien e.V. sowie Psycho and SKA Funk`L sorgen ebenfalls für Stimmung und Remmi- Demmi.
Eine neue Attraktion in Schwarzkollm: Ab 11.00 Uhr startet der „Kartoffeldämpfer auf Rädern“.
Ab 12.00 Uhr gibt es von Hof zu Hof als stimmungsvolle Einlage das Dreschen von Getreide mit dem Dreschflegel zu sehen.
Ab Mittag präsentiert sich die Feuerwehr im Wandel der Zeit, es gibt Vorführungen mit der historischen Handdruckspritze und einzigartige Feuerwehrübungen, die sich gegen 15.30 Uhr wiederholen.
Um 15.00 Uhr startet das Kinderprogramm der Grundschule „Am Adler“ auf dem Hof Retschke.
Viele Angebote wie, Kettensägen-Künstler, Kerzenmalerei, Dialoge in Ton, Kinderflohmarkt usw. warte auf unsere Gäste.
Herzlich wird ab 19.00 Uhr zur Abendveranstaltung unter dem Motto „Kuhstallgaudi mit Tanz um den Trog durch Klänge aus der Halsglocke“ auf den Hof Retschke eingeladen.

Also kommen Sie zum Hoffest – es ist viel vorbereitet für Leib und Seele, zur Unterhaltung und Schau sowie für Spaß und Spannung.

Das Vorbereitungsteam

... mehr lesen

Hintergrund und Idee

Die Stadt Hoyerswerda verfügt über eine reichhaltige, differenzierte und leistungsfähige Landschaft von Bildungs- und Freizeiteinrichtungen.

... mehr lesen