Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
01
02
03

 Mediathek

Image-Broschüre
Image-Broschüre Image-Broschüre
Verkehrseinschränkungen SFKsachsen Teilnehmerlogo 2011

Url senden | Seite drucken | Social Bookmarks

Öffentliche Beteiligungen

Stadtwerkstatt zum Leitbild Hoyerswerda

Leitbild Hoyerswerda 2030: Wie setzen wir es um?
Leitbild Hoyerswerda 2030 – solidarisch, selbstbewusst, weltoffen: Der Stadtrat hat dieses neue Leitbild im Mai 2017 nach breiter Diskussion mit großer Mehrheit beschlossen. Wie wird es nun umgesetzt? Antworten gibt die kommende Stadtwerkstatt am 15.11.2017 – diesmal im VISAVIS in der Schloßstraße 2.
Mit dem Leitbild Hoyerswerda 2030 haben sich der Stadtrat, die Stadtverwaltung und die Bürgerinnen und Bürger auf eine gemeinsame Orientierung für mehr Lebensqualität und ein gutes Miteinander in unserer Heimatstadt verständigt. Mit dem Leitbild wollen wir uns gemeinsam den Herausforderungen selbstbewusst stellen und unsere zukünftige Stadtpolitik solidarisch und weltoffen gestalten.
Die Diskussion um die Zukunft von Hoyerswerda geht nun in einer nächsten Stadtwerkstatt in eine neue Runde. Die Stadtverwaltung hat alle wichtigen geplanten Maßnahmen daraufhin überprüft, ob sie das Leitbild umsetzen können und hat sie zu einer großen Aufgabenliste zusammengefügt. Bereits im September 2017 hat der Stadtrat nach intensiven Diskussionen und Hinweisen nun dieses „Handlungsprogramm“ zum Leitbild ebenfalls mit großer Mehrheit beschlossen.
In vielen Veranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürgern, Experten und der Verwaltung wurde vorgeschlagen, eine transparente und nachvollziehbare Übersicht zu erarbeiten, aus der hervorgehen soll, wie weit die Umsetzung des Leitbildes vorangekommen ist. Zunächst sind bis 2020 konkrete Aufgaben enthalten. Darüber hinaus sind bereits jetzt auch schon bekannte und wichtige langfristige Maßnahmen aufgeführt.
Die Stadt Hoyerswerda lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, über das Handlungsprogramm und die weitere Entwicklung unserer Stadt ins Gespräch zu kommen. An den bekannten „Thementischen“ können die Themen im Gespräch mit Experten erläutert und Ihre Hinweise besprochen werden. Die Ergebnisse werden in die nächste Fassung des Programms einfließen.
Städtisch leben, umbauen und neu erfinden: Wir haben uns mit dem Leitbild vorgenommen, mit einem realistischen und selbstbewussten Blick auf die Herausforderungen auch gemeinsam modellhafte Lösungen für den Umbau der Stadt zu entwickeln. Um diesen Stadtumbau zielgenau weiterzuführen, wurde nach vielen Hinweisen von Bürgerinnen und Bürgern, Experten, Unternehmen und der Verwaltung das Maßnahmekonzept aktualisiert und darüber der Stadtrat im Oktober 2017 informiert. Der Stand der Aktualisierung des Maßnahmekonzeptes soll ebenfalls auf der Stadtwerkstatt vorgestellt werden.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Ideen, Vorschläge in die Diskussion zur Zukunft unserer Heimatstadt einzubringen. Sie sind herzlich willkommen!
„Stadtwerkstatt Hoyerswerda“ am Mittwoch, dem 15.11.2017, 17.00 - 19:30 Uhr im VISAVIS, Schloßstraße 2, Hoyerswerda

Leitbild 2030


 

Aufstellung des Bebauungsplanes „Wohngebiet Am Adler“

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes

Der vom Stadtrat der Stadt Hoyerswerda in seiner 35. (ordentlichen) Sitzung am 26.09.2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes „Wohngebiet Am Adler“ in der Fassung vom Juli 2017 einschließlich Begründung liegt

vom 24.11.2017 bis einschließlich 27.12.2017

im Lichthof, Altes Rathaus Hoyerswerda, Markt 1
während der Dienststunden

Montag bis Mittwoch      8.00 – 12.00 Uhr
                                 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag                   8.00 – 12.00 Uhr
                                 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag                         8.00 – 12.00 Uhr    

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Entsprechend den Vorgaben des § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB ist der Entwurf des Bebauungsplanes mit seiner Begründung einschließlich Umweltbericht und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentli-chen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer von mindestens 30 Tage öffentlich auszulegen. Dazu kann jedermann beim Fachdienst Stadtplanung des Fachbereiches Bau während der Öffnungszeiten für den Bürgerverkehr
Montag       8.30 – 12.00 Uhr
Dienstag     8.30 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag  8.30 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag        8.30 – 12.00 Uhr

über den Inhalt des Bebauungsplanentwurfs in der Fassung Juli 2017 Auskunft erlangen.

Planungsziele und Planungsinhalt
Das Plangebiet liegt auf den Flächen des sogenannten Hartplatzes im Gelände der ehemaligen Sportplatzanlagen an der Straße „Am Adler“. Die verkehrstechnische Erschließung des Gebietes soll von der Straße „Am Adler“ erfolgen. Das Plangebiet liegt südlich der Dresdener Straße (B 97) in der Flur 2 der Gemarkung Dörgenhausen. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches zur Aufstellung des Bebauungs-planes berücksichtigt die Flurstücke Nr. 134/6 teilw., 134/17 teilw., 108/2 teilw., 144/1, 147/3 teilw. und 187/9 teilw.

Die im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung zum Vorentwurf des Bebauungsplans eingegangen Stellungnahmen wurden ausgewertet. Es wurde dabei deutlich, dass das ursprünglich geplante beschleunigte Verfahren nach § 13a BauGB nicht angewendet werden kann, weil der Planbereich noch aus dem Landschaftsschutzgebiet Lauta – Hoyerswerda – Wittichenau ausgegliedert werden muss. Dieses Aus-gliederungsverfahren hat die Stadt Hoyerswerda am 01.07.2016 beim Landratsamt Bautzen, Amt für Wald, Natur und Abfallwirtschaft in Kamenz beantragt. Die Anhörung der anerkannten Naturschutzvereinigung zum Ausgliederungsantrag ist inzwischen abgeschlossen. Unter der Voraussetzung, dass die Genehmigungsfähigkeit des Bebauungsplanes in Aussicht gestellt werden kann, wird vom Landratsamt Bautzen dann im Parallelverfahren die entsprechende Ausgliederungsverordnung gefertigt.
Im Weiteren hat der Stadtrat am 28.06.2016 den Abwägungsbeschluss zu den eingegangen Stellungnahmen zum Vorentwurf des Bebauungsplans gefasst (Beschluss-Nr. 0303-I16/187/16.). Darauf aufbauend wurden gutachterliche Stellungnahmen zum Artenschutz, zum Immissionsschutz, zur Versickerungsfähigkeit sowie zu den Baugrundverhältnissen im Plangebiet eingeholt. Darauf mit aufbauend ist der nun vorliegende Entwurf zum Bebauungsplan erarbeitet worden.

Der vom Stadtrat bestätigte Entwurf des Bebauungsplanes mit den dazugehörigen zeichnerischen und textlichen Festsetzungen sowie die gebilligte Begründung zum Entwurf und die umweltbezogenen Un-terlagen werden im vg. Zeitraum zur Beteiligung gebracht.
Entsprechend den Vorgaben des § 3 Abs. 2 BauGB wird damit die Öffentlichkeit über die Ziele und Zwecke der Planung, die Lösungen zur Neugestaltung des Gebietes und die voraussichtlichen Auswir-kungen der Planung unterrichtet.
Dazu wird der Bebauungsplanentwurf für die Dauer von 32 Kalendertagen öffentlich ausgelegt. Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch den Bebauungsplan berührt werden kann, werden ebenso informiert. Entsprechend den Vorgaben des § 4 Abs. 2 BauGB wird auch ihnen Gelegenheit zur Abgabe einer Stellungnahme zum Bebauungsplanentwurf gegeben.
umweltbezogene Informationen
In folgende umweltbezogene Unterlagen kann Einsicht genommen werden:
•    Faunistische Potentialabschätzung, Ing. Siegfried Krüger (Artenschutzfachbeitrag), 30.05.2016
•    Umweltbericht als Bestandteil der Begründung des Planentwurfs zum Bebauungsplan, Fassung Juli 2017 sowie einem Beiplan 1 zur Biotopbewertung des Bestands und einem Beiplan 2 zur Biotop-bewertung der Planung
•    Geotechnischer Bericht, Büro Dipl.-Ing. Bernd Bittroff, 19.09.2011
•    Prüfung der Versickerungsfähigkeit, Dipl.-Geologe Klaus Greulich, 29.03.2017
•    Schalltechnische Untersuchung, Akustik Bureau Dresden, 15.05.2017

Während der Zeit der öffentlichen Auslegung kann von der allgemeinen Öffentlichkeit (Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hoyerswerda, Vereine, Verbände, Unternehmen etc.) zu den Inhalten des Entwurfes und zu seiner Begründung Stellung genommen werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass
•    nicht fristgemäß, nach der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der weiteren Be-schlussfassung über den Bebauungsplan nach § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können,
•    ein Antrag nach § 47 VwGO unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht wer-den, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Dietmar Wolf
Fachbereichsleiter Bau

Anlage 1 - Blatt 1
Anlage 1 - Blatt 2
Anlage 1 - Blatt 3
Anlage 1 - Blatt 4
Anlage 1 - Blatt 5
Anlage 1 - Blatt 6
Anlage 2 - Beiplan 1
Anlage 2 - Beiplan 2
Anlage 2
Anlage 2 - Anhang 1
Anlage 2 - Anhang 2
Anlage 2 - Anhang 3
Anlage 2 - Anhang 4


 

nach oben

GRUSSWORT DES OBERBÜRGERMEISTERS

Witajće k nam!

Mit diesem sorbischen Gruß heiße ich Sie auf den Internetseiten der Stadt Hoyerswerda herzlich willkommen.

... mehr lesen

Stadtporträt

Stadtgeschichte

Archäologische Funde aus der mittleren und jüngeren Steinzeit, der Bronzezeit und der vorrömischen Eisenzeit weisen auf größere Siedlungsareale in frühester Zeit hin.

... mehr lesen

WIRTSCHAFT

Städtische Immobilien

Aktuelle öffentliche Bau- und Leistungsausschreibungen zur Teilnahme finden Sie im Bereich Ausschreibungen mit umfangreichen Informationen.

... mehr lesen

STADtLEBEN

vom 15. bis 17. Dezember 2017, Marktplatz Hoyerswerda

Am Wochenende vor Heiligabend laden wir Sie zu einem romantischen Bummel über den Teschenmarkt in der Altstadt von Hoyerswerda ein. Glühwein, Bratwurst, Zuckerwatte und gebrannte Mandeln dürfen in dieser Zeit nicht fehlen. Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit, verwöhnen Sie Ihren Gaumen und stimmen Sie sich gemeinsam mit uns auf ein besinnliches Fest ein. Fotoshooting mit dem  Weihnachtsmann am Samstag & Sonntag.

Öffnungszeiten
Freitag 16 – 22 Uhr
Samstag 14 – 22 Uhr
Sonntag 12 – 20 Uhr

... mehr lesen

Hintergrund und Idee

Die Stadt Hoyerswerda verfügt über eine reichhaltige, differenzierte und leistungsfähige Landschaft von Bildungs- und Freizeiteinrichtungen.

... mehr lesen