750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
13°
12°
DI
10°
MI
15°
DO
Menu
  • Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.

BlowUp Programm-Kino Highlight: Die Schmerzen der Lausitz

Ein Abend in Erinnerung an Gerhard Gundermann – geboren am 21. Februar 1955 in Weimar

Lieder und Texte von Gerhard Gundermann vorgetragen von Christian Völker-Kieschnick

Die Schmerzen der Lausitz – Zalosci nam Luzyca

Dieser Farb-Dokumentarfilm berichtet über die Menschen aus der Lausitz, die konfrontiert werden mit der Verwüstung ihrer schönen Landschaft, ausgelöst durch eine verfehlte Energiepolitik der DDR. Die eindrucksvollen Filmaufnahmen werden mit einer bedrohlichen elektronischen Musik unterlegt und unterstreichen so den sichtbaren Zerfall der Landschaft, das Auseinanderbrechen von gewachsenen sorbisch-geprägten Dörfern und Lebensgemeinschaften und der Kultur. Der Schriftsteller Jurij Koch, der Landschaftsarchitekt Otto Rindt, der Baggerführer und Liedermacher Gerhard Gundermann sowie Heinjak Strittmatter versuchen mit ihren Mitteln gegen diese Energiepolitik anzugehen, ihre offenen Interviews und Meinungen sowie Zitate aus den Büchern des Lyrikers Koch unterstreichen die Sorge um die geliebte Heimat und Natur.
Eine gemeinsame Veranstaltung mit Gundermanns Seilschaft e.V.
„Die Aufführung des Films ist von staatlichen Stellen der DDR und später von Kohle- und Stromkonzernen immer wieder behindert worden. Er bleibt von beklemmender Aktualität.“ (Grit Lemke – FilmFestival Cottbus)
„Ein engagierter Umweltbericht, in dem auch die Bewohner der Region, Deutsche und Sorben, zu Wort kommen und ihre Gedanken zum Begriff Heimat offenbaren.“ (filmdienst.de)
Regie: Peter Rocha
DDR 1990
www.defa-stiftung.de