750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
7°
7°
SA
5°
SO
8°
MO
Menu
  • Konzert
  • Kultur
  • Musik
  • Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.
Ticket

Feuerbach Quartett, die Silvester-Konzerte 21/22

BORN TO BE CHILD
4 Musiker aus 4 Nationen, die mit atemberaubender Spielfreude Beethoven, Beatles, Nirvana und die Dire Straits in einem klassischen Streichquartett vereinen und so den Begriff „Kammermusik“ neu definieren.
Vorstellung 1, Beginn 17 Uhr
Vorstellung 2, Beginn: 20.30 Uhr
(anschließend gemütliches Reinfeiern im Cafe Auszeit)
FEUERBACH QUARTETT
„Born To Be Child“
Zu Rammstein wird gesungen, zu Toto geklatscht, zu Michael Jackson gepfiffen. Dem FEUERBACH QUARTETT gelingt es wie keinem anderen Ensemble, seine Leidenschaft und Freude an der Musik unmittelbar auf das Publikum zu übertragen. Sie studierten gemeinsam an der Nürnberger Musikhochschule – heute unterrichten die Mitglieder des FEUERBACH QUARTETTS selbst als Dozenten und sind Juroren bedeutender Wettbewerbe.
In seinem neuen Programm „Born To Be Child“ widmet sich das FEUERBACH QUARTETT der Musik seiner Kindheit: Die Lieblingsmusik der Eltern, das erste Stück auf der Geige, der letzte Song auf dem Abschlussball. Aufgewachsen in unterschiedlichen Kulturen, bringen die vier Musiker des FEUERBACH QUARTETTS ihre musikalischen Reminiszenzen zusammen und feiern gemeinsam den Soundtrack ihrer Jugend.
So trifft ein azerbaidschanisches Volkslied auf „Sultans of Swing“ und der Kindheitsheld Marty McFly beginnt zu tanzen, wenn sich die Filmmusik von „Back to the Future“ und Abba’s „Dancing Queen“ die Hand geben. Der Titelsong von „Ghostbusters“ und „Thriller“ von Michael Jackson lassen an die gruseligsten Albträume der Kindheit erinnern, wie Toto’s „Africa“ an die ersten Parties, Nirvana’s „Heart Shared Box“ an die erste selbstgekaufte Single und „Sweet Dreams“ an die kuschelige Bettdecke im Kinderzimmer.
„Ein außergewöhnliches Musikerlebnis“
Passauer Neue Presse
„Mitreißende Show, technisch perfekt, variantenreich und präzise in der Ausführung“
Augsburger Allgemeine
Jamila Musayeva, Violine I (Aserbaidschan)
Max Eisinger, Violine II (Deutschland)
Eugen Hubert, Viola (Russland)
Lukas Kroczek, Cello (Polen)