750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
19°
12°
SA
7°
SO
7°
MO
Menu
  • Begegnungen
  • Diskussionsrunde
  • Vortrag
  • VHS Hoyerswerda in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung
Ticket

„Heimat, Wut und Trauma – Was ist mit den Sachsen los?“

Mit einem kontroversen Abend starten am 7. September 2022, um 19 Uhr, die Schlossgespräche der Volkshochschule Hoyerswerda. Der erste Abend der neuen Veranstaltungsreihe steht unter der Frage „Heimat, Wut und Trauma – Was ist mit den Sachsen los?“
Zwei Sachsen, die als junge Männer befreundet und 1989 zusammen auf Demonstrationen waren, begegnen sich 2022 wieder. Der eine erzählt, dass er montags wieder unterwegs ist und dass es so sei wie damals. Der andere reagiert fassungslos. Wenn nicht gegenseitiges Unverständnis es verhindert hätte, wäre es ein interessantes Gespräch geworden. „Heimat, Wut und Trauma“ ist ein kontroverses Programm mit Dr. Jörg Heidig (Kommunikationspsychologe), der das gleichnamige Buch geschrieben hat und Dr. Christoph Meißelbach (Politikwissenschaftler), der für ein im besten Sinne interessantes Gespräch und einen spannenden Abend sorgt.
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Landeszentrale für Politische Bildung und der VHS Hoyerswerda im Rahmen der Reihe „Kontrovers vor Ort“.
Der Eintritt ist kostenfrei.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten: online auf www.vhs-hoyerswerda.de, per Mail unter info@vhs-hy.de oder zu den Öffnungszeiten des Servicebüros am Lausitzer Platz 4 in Hoyerswerda persönlich und telefonisch (03571 / 209 37 200).