750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
12°
10°
SO
14°
MO
15°
DI
Menu
  • Konzert
  • Kultur
  • Musik
  • Musik- und Kunstschule Bischof

Tango! Nuevo!

Eine mitreißend-eindrucksvolle Reise in die Tango-Spelunken von Buenos Aires

Als der 14-jährige Astor Piazzolla neben Carlos Gardel – einem der wichtigsten Tangopersön-
lichkeiten des letzten Jahrhunderts – eine kleine Nebenrolle in einem US-amerikanischen Film spielte, ahnte die Welt noch nicht, dass jener Junge später selbst den Tango revolutionieren –
und zu einem der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts aufsteigen würde.
Jener argentinische Bandoneonist war es, der mit dem „Tango nuevo“ plötzlich eine gänzlich
neue Gattung zwischen E- und U-Musik geschaffen hatte.
Am 11.03.2021 wäre Astor Piazzolla 100 Jahre alt geworden.
Dass aber die Entwicklung des Tangos ohne den sächsischen Instrumentenbauer Alfred Arnold nicht möglich gewesen wäre und ausnahmslos jedes argentinische Bandoneon aus dem Erzgebirge stammte, wissen die Wenigsten. „Double AA“ – diese arnoldsche Abkürzung kennt noch heute jedes argentinische Kind. Eine Legende erzählt, ein deutscher Seefahrer habe in Buenos Aires seinen Kneipenbesuch nicht zahlen können. Das er dafür sein Bandoneon verpfänden musste, sollte sich als einer der wichtigsten Glücksfälle in der Entwicklung der argentinischen Kultur erweisen.
Das Tango Quartett Freiburg steht in seiner originalgetreuen Besetzung für authentischen Tango der goldenen Ära zwischen argentinischem Geist und kammermusikalischer Perfektion.
Ein spannungsgeladener Konzertabend – voller leidenschaftlicher Geschichten und brodelnder Virtuosität. 

Florian Bischof – Bandoneon und Klavier
Sebastian Wohlfarth – Viola
Timea Djerdj – Klavier
Martina Higuera – Kontrabass
Samstag, 20.03.2021 19:30 – KuFa Hoyerswerda