Menu
  • Begegnungen
  • Besichtigung
  • Bildung
  • Diskussionsrunde
  • Führung
  • Kooperation Projekt RevierWENDE mit DGB Ostsachsen und Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen

Ausstellung: Frauenarbeit. Frauenalltag. Frauenrechte.

Ausstellung mit acht Frauenportraits, zu ihren Erfahrungen als berufstätige Frauen in der DDR, nach der Wende und heute. Als Gewerkschafterinnen und Betriebsrätinnen standen und stehen sie bis heute ihre Frau und kämpfen für den Erhalt von Arbeitsplätzen, bessere Arbeitsbedingungen, familienfreundliche Arbeitszeiten und gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 26.03.2024, um 16 Uhr im Beisein von Bürgermeister Mirko Pink statt und bietet einen geführten Ausstellungsrundgang mit einer der porträtierten Frauen an, Heidi Zeidler aus Frankfurt/Oder.
Die Ausstellung kann Dienstag – Sonntag und an Feiertagen von 10–17 Uhr (Öffnungszeiten ZCOM) besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.  (ohne Museumsbesuch)

Tipp: Erzählsalon zum Thema „Frauen im Strukturwandel in der Lausitz – Transformation weiblich gedacht“ lädt zum Austausch mit Gewerkschaftsfrauen aus der Lausitz ein am 18.4.2024, 17-20 Uhr, moderiert von Katrin Rohnstock von Rohnstock Biografie

Nur für die Teilnahme am Erzählsalon (18.04.2024) ist eine Anmeldung erwünscht unter https://www.fes.de/landesbuero-sachsen/veranstaltungen-rueckblicke

Die Ausstellung wird im Rahmen der FRAUENAKTIONSWOCHEN 2024 im Landkreis Bautzen gezeigt.

Foto: Ausstellung beim DGB München Evelyn Berger / DGB Ostbrandenburg