750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Zur Zeit

Prognose

  • Samstag
  • Sonntag
  • Montag
Menu

Ortsteile - Wjesne dźěle

Fünf Ortsteile gehören zu Hoyerswerda: Bröthen-Michalken; Dörgenhausen, Knappenrode, Schwarzkollm und Zeißig. Während Knappenrode, der jüngste Ortsteil, im Zuge des sich entwickelnden Braunkohleabbaus entstand und mit eindrucksvoller Industriearchitektur aufwartet, bezaubern die anderen vier vor allem durch ihre sorbisch geprägte Geschichte. Dörfliche Gemeinschaft und sorbische Bräuche bestimmen hier das Leben. In der jüngeren Vergangenheit wurde viel gebaut – und die “Neuen” wurden bestens aufgenommen.

Ortsteile - Wjesne dźěle

20150919-151513-1910-vorschau
Bröthen / Michalken - Brětnja / Michałki
Das Dorf Bröthen wurde im Jahr 1401 erstmals urkundlich erwähnt. Imker und Bauern sorbischer Nationalität waren die ersten Bewohner des Ortes, dessen Namen sich vom altsorbischen „brt“ dt.: „ … Mehr erfahren
Kapelle_Am_Elstergrund_Dörgenhausen_HY_3
Dörgenhausen - Němcy
Erstmals urkundlich erwähnt wird das Dorf im Jahr 1248 im Zusammenhang mit der Gründung des Klosters Marienstern. Der Name „Dörgenhausen“ bedeutet „Häuser der Thüringer“, denn das Dorf wu … Mehr erfahren
Knappenrode
Knappenrode - Hórnikecy
Geschichte Der Ort Knappenrode gehört mit seiner 100jährigen Geschichte zu den jüngsten Ortschaften der Region. Die Entstehungsgeschichte und Entwicklung ist aufs engste mit dem Braunkohlebergbau … Mehr erfahren
20140916-124253-113
Schwarzkollm - Čorny Chołmc
Der Ort Schwarzkollm - sorbisch Corny Cholms -, eingebettet in die waldreiche Landschaft zwischen Kubitzberg, Petzerberg und Gerichtsberg, gehört mit seiner über 600jährigen Geschichte zu den älte … Mehr erfahren
DJI_0032_zeisig
Zeißig - Ćisk
Geschichte Im Jahr 1248 wurde der heutige Ort „Zeißig“ erstmalig urkundlich erwähnt. Der Ortsname leitet sich vermutlich von der sorbischen Bezeichnung „Cisk“ (deutsch: Eibe) ab. Es wird ve … Mehr erfahren
Nach oben

Ortsteile - Wjesne dźěle