750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Zur Zeit

Prognose

  • Samstag
  • Sonntag
  • Montag
Menu

KulturFabrik – Kulturna fabrika

Der Verein Kulturfabrik Hoyerswerda e.V. – oder kurz die Kufa – wurde am 24.10.1994 in einem ehemaligen Jugendklub der Stadt, im „Laden“ gegründet. Die Gründungsmitglieder kamen zum größten Teil aus der Hoyerswerdaer Jugendkulturszene, die damals als alternativ galt. Ziel der Vereinsgründer war es, für die Hoyerswerdschen und ihre Gäste niveauvolle sowie genre-, alters- und spartenübergreifende soziokulturelle Arbeit zu leisten und entsprechende Projekte zu entwickeln. Was anfangs nicht selten als Spinnerei erschien, wurde zu einer Erfolgsgeschichte für die Stadt.

Ab 1996 bekam der Verein Kulturfabrik Hoyerswerda e.V. ein neues Domizil im Kinder-und Jugendtreff am Markt. Das Haus sollte ein sozio-kulturelles Zentrum werden. Der „Laden“ war für diese große Aufgabe viel zu klein geworden und sollte außerdem bald abgerissen werden.

Projekte wie die KleinkunstKneipe „Café Stilbruch“, wo regelmäßig Veranstaltungen angeboten wurden, oder das monatliche FamilienCafé mit Kinderprogrammen waren bald in aller Munde. Eine Siebdruckwerkstatt wurde eingerichtet, Kreativangebote aus Bereichen wie Keramik, Malerei, Video oder Percussion erfreuten sich zunehmender Beliebtheit.

Der erste Hoyerswerdaer Kunstmarkt wurde ausgerichtet, Kino-Open Airs fanden statt. Später folgten das Blow Up-Programm-Kino, die Spielaktion Kinderstadt Hoywoy, die jährlichen Liedermachertreffen oder das Literarisches Frühstyxsei. Spätestens nach der ersten Prohibitionsparty war die Kulturfabrik Hoyerswerda auch über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Die Mitglieder waren aufgrund ihres hohen ehrenamtlichen Engagements – zumindest in großen Teilen der Bevölkerung – sehr anerkannt und wurden zu gefragten Ratgebern in ähnlichen Einrichtungen der Region und auch darüber hinaus.

1999 musste die Kufa. in ein Ausweichquartier am Stadtrand ziehen, in die so genannte Zwischenbelegung. Grund dafür war die geplante Rekonstruktion und Erweiterung des Hauses am Markt. Zwei – vielleicht auch drei – Jahre waren dafür vorgesehen, doch es wurden fast 16.

Seit September 2015 ist die Kufa wieder am Marktplatz zu finden. Unter dem Dach des Bürgerzentrums „Braugasse 1“ bietet die Kufa gemeinsam mit dem Naturwissenschaftlich -Technischen Kinder- und Jugendzentrum (NATZ) und der Touristinformation „Lausitzer Seenland“ beste Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung in jeglicher Hinsicht. Das ursprüngliche Ziel, altersübergreifende Soziokultur zu gestalten um Hoyerswerda mit besonderen kulturellen Angeboten zu bereichern, haben die Vereinsmitglieder nie aus den Augen verloren. Projekte wie die Kulturschule in Zusammenarbeit mit dem Lessing-Gymnasium, der Bürgerchor, altersübergreifende Tanzprojekte, Theaterensembles für jede Altersgruppe, Kunstmärkte im zweijährigen Rhythmus und im Wechsel mit den Kunstlandstrichen, die jährlichen Straßentheaterfeste, die jährlichen Gerhard-Gundermann-Projekte oder der etwas andere Weihnachtsmarkt sind nur wenige Beispiele aus einer riesigen Angebotsfülle.

Nach oben

KulturFabrik – Kulturna fabrika