750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Zur Zeit

Prognose

  • Samstag
  • Sonntag
  • Montag
Menu

Investieren in Hoyerswerda – Inwestować we Wojerecach

Die Konrad-Zuse-Stadt Hoyerswerda, nahe der Ländergrenze zu Brandenburg und in der Mitte der Lausitz gelegen, ist die größte Stadt im nordsächsischen Raum. Hoyerswerda befindet sich direkt am Kreuzungspunkt der Bundesstraßen B96 und B97. Gut und in kurzer Zeit erreichbar sind die Bundeshauptstadt Berlin, die sächsische Landeshauptstadt Dresden sowie Cottbus, Bautzen, Görlitz und die EU-Nachbarländer Tschechien und Polen.
Inmitten der neu entstehenden Urlaubsregion „Lausitzer Seenland“ ist Hoyerswerda bereits jetzt ein attraktiver Standort für Handel und Dienstleistungen. Darüber hinaus bietet die Stadt ihren Bürgern, Besuchern und Unternehmern ein hohes Maß an Lebensqualität. Besonders attraktiv sind das vielfältige Angebot an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, das breit ausgebaute Netz an Schulen und Kindergärten, die attraktiven Freizeit- und Parkanlagen und nicht zuletzt die Möglichkeit, günstigen Wohnraum zu finden.

Wirtschaftsstandort Hoyerswerda

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war Hoyerswerda ein kleines Ackerbürgerstädtchen. Das Zeitalter der Industrialisierung brachte neue wirtschaftliche Einflüsse wie die Glashütten im Stadtgebiet und der Umgebung oder die verkehrstechnische Erschließung durch die Eisenbahn. In diese Zeit fällt auch der Beginn der Braunkohlenindustrie. Die Stadt verzeichnete einen wirtschaftlichen Aufschwung, damit  ging ein Anstieg der Einwohnerzahl einher: Ende des Jahres 1900 zählte Hoyerswerda 4.657 Einwohner – bis 1912 stieg die Zahl auf 6.057.

Einen noch weitaus größeren wirtschaftlichen Aufschwung erlebte Hoyerswerda ab Mitte der 1950er-Jahre. Mit der Erschließung, Verarbeitung und Verstromung der riesigen Braunkohlevorkommen wurde die Lausitz zum bedeutenden Kohle- und Energiestandort in der ehemaligen DDR. Ein Großteil der Arbeitskräfte, die aus allen Teilen der Republik hergezogen waren, fand in der Lausitz Lohn und Brot – und in Hoyerswerda eine moderne Wohnung. Die Einwohnerzahl stieg bis 1981 auf 71.124.

Mit dem Rückgang der Braunkohleförderung nach der Wende ergaben sich große Probleme. Über 30 Jahre war die Wirtschaft in der Lausitz monostrukturell geprägt. Über 13 000 Menschen verloren ihre Arbeit „in der Kohle“. Abwanderung und Schrumpfung waren die direkte Folge.

Hoyerswerda stand damals – und steht auch aktuell noch – vor der Aufgabe, die Stadtentwicklung ständig an die demografischen Veränderungen anzupassen. Dies allein auf Wohnungsrückbau zu reduzieren, ist jedoch falsch.

Hoyerswerda wird kleiner, gewinnt aber an Attraktivität. In die Sanierung und den Stadtumbau wurden seit Anfang der 1990er-Jahre rund 100 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes, des Landes und aus privater Hand investiert. In der Umgebung entsteht eine neue Landschaft, deren touristische Anziehungskraft künftig weithin ausstrahlen wird. Das Lausitz-Center, die Lausitzhalle, das Lausitzbad, der Zoo, das Kino, das Bürgerzentrum „Braugasse 1“, das Lausitzer Seenland-Klinikum, Schulen mit Profilen, die wesentlich über das „normale“ sächsische Angebot hinausgehen, bieten ein breites kulturelles und sportliches Vereinsleben sowie flexible Kinderbetreuungsmöglichkeiten an. Das sind Dinge und Angebote, die in Hoyerswerda erhalten wurden und werden.

Darüber hinaus setzen junge mittelständische Unternehmen wie die YADOS GmbH mit der Entwicklung und Fertigung von hocheffizienten Energieerzeugungsanlagen neue Akzente. Im Dienstleistungsbereich tätige kreative Unternehmen wie der Friseursalon HaarSchneider machen weit über die Stadt hinaus von sich reden. Für erfolgreiches Handwerk steht die seit über 300 Jahren bestehende Fleischerei Sinapius. Bereits in zehnter Generation wird hier ein Geschäft mit gleicher Sorgfalt, Liebe und Leidenschaft geführt, wie es schon die Urgroßväter und Väter taten. Nicht zuletzt gibt es in Hoyerswerda auch besonderes Handwerk – als Beispiel hierfür sei die Lausitzer Ölmühle in der Altstadt genannt. Seit 1924 wird hier Leinöl gepresst und die entstehenden Produkte im eigenen Hofladen verkauft.

Geographische Lage

Hoyerswerda ist eine Große Kreisstadt im Norden des sächsischen Landkreises Bautzen. Als drittgrößte Stadt der Oberlausitz liegt sie etwa 35km südlich von Cottbus und 55km nordöstlich von Dresden.

  • Nördliche Breite: 51°26`
  • Östliche Länge: 14°15`
  • Höchster Punkt (m über NN): 153
  • Tiefster Punkt (m über NN): 11
  • Nord-Süd-Ausdehnung (km): 9,0
  • Ost-West-Ausdehnung (km): 20,0

Verkehrslage

In Hoyerswerda kreuzen sich die Bundesstraßen B 96 (Zittau – Berlin – Saßnitz) und B 97 (Dresden – Guben). Die Entfernungen zu den Bundesautobahnen betragen etwa 46 Kilometer zur BAB 4 (Anschlussstelle Hermsdorf), 37 Kilometer zur BAB 13 (Anschlussstelle Großräschen) und 37 Kilometer zur BAB 15 (Anschlussstelle Cottbus).

Entfernung zu anderen Städten in der Umgebung

Entfernung nach… Autoentfernung Zeit mit ÖPNV
Bautzen 36,2 km 1:19 h
Berlin 162,0 km 2:44 h
Chemnitz 153,0 km 3:09 h
Cottbus 43,2 km 1:04 h
Dresden 79,3 km 1:26 h
Görlitz 85,8 km 1:46 h
Industriepark Schwarze Pumpe 17,0 km
Kamenz 24,8 km 0:47 h
Leipzig 178,0 km 2:10 h
Riesa 85,3 km 1:24 h
Spremberg 23,0 km 0:48 h

Gewerbeflächen und Immobilien in Hoyerswerda

Sie suchen einen geeigneten Standort für Ihr Unternehmen oder wollen sich vergrößern- wir können Ihnen attraktive Angebote unterbreiten. Erschlossene Grundstücke, welche nach Ihren Vorstellungen bebaut werden können, können wir Ihnen in verschiedenen Flächengrößen in unseren fünf Gewerbegebieten bereitstellen. Ebenso freuen wir uns über Ihre Anfrage nach Gewerberaum, Hallen oder bebauten Grundstücken.

Verfügen Sie über ein leerstehende Gewerberäume oder Grundstücke, welche Sie gern gewerblich weiter vermieten bzw. verkaufen möchten, dann nutzen Sie die Möglichkeit und melden sich bei uns. Wir nehmen Ihre Objekte gern mit in unser Angebot auf.

Bitte senden Sie Ihre Angebote an Franziska Tennhardt.

Gewerbegebiete

In und um Hoyerswerda befinden sich vier Gewerbegebiete und ein Industriegebiet. Jedes Gewerbegebiet zeichnet sich durch unterschiedliche Charakteristika aus. In jedem Gewerbegebiet stehen Ihnen noch voll erschlossene freie Flächen zur Verfügung.

Gewerbegebiet Nardt

Das Gewerbegebiet Nardt befindet sich nordwestlich von Hoyerswerda an der B 96. Die unmittelbare Anbindung an das Fernstraßennetz ist der große Standortvorteil dieses Gewerbegebietes. In diesem Gewerbegebiet haben sich mittlerweile Firmen mit dem Schwerpunkt Elektronik, Gebäudeservice oder der Herstellung von Präzisionswerkzeugen angesiedelt.

Freie Flächen in unterschiedlichen Größen können im Gewerbegebiet Nardt noch erworben werden. Alle Grundstücke sind voll erschlossen und frei von Altlasten.

→ Exposès auf Anfrage

 

Gewerbegebiet Bröthen – Alte Ziegelei

Das Gewerbegebiet in Bröthen, welches unter dem Namen Alte Ziegelei den meisten Ortansässigen ein Begriff ist liegt in Südwesten von Hoyerswerda direkt an der Bundesstraße 97.

Der Branchenmix in diesem Gewerbegebiet zeichnet sich durch Baugewerbe oder Metallarbeiten aus.

In der Alten Ziegelei sind alle freien Flächen voll erschlossen, von Altlasten befreit und stehen Ihnen in unterschiedlichen Flächengrößen zur Verfügung.

→ Exposès auf Anfrage

 

Gewerbegebiet 1.000-Mann-Lager

Das Gewerbegebiet 1.000 Mann-Lager grenzt im Westen der Altstadt von Hoyerswerda an. Das Gewerbegebiet befindet sich zwischen den Bundesstraßen 96 und 97 und ist damit verkehrlich sehr gut angebunden. Alle freien, noch zur Verfügung stehenden Flächen, sind voll erschlossen und von Altlasten befreit.

Im Gewerbegebiet 1.000 Mann Lager haben sich Unternehmen mit dem Schwerpunkt Metallbau, Wärmeversorgung und der Planung von Versorgungsanlagen angesiedelt.

→ Exposès auf Anfrage

 

 

Gewerbegebiet Schwarzkollm

Im Ortsteil Schwarzkollm befindet sich ein weiteres Gewerbegebiet der Stadt Hoyerswerda. Dieses ist direkt an der Bundesstraße 96 lokalisiert und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof in Schwarzkollm, was ebenso ein großer Lagevorteil ist.
Bei den freien Flächen im Gewerbegebiet handelt es sich um voll erschlossene Grundstücke, welche frei von Altlasten sind.
In Schwarzkollm sind die Natursteinwerke angesiedelt, bei welchen es sich um einen bekannten Baustofflieferanten handelt. Darüber hinaus sind im Gewerbegebiet Schwarzkollm noch diverse andere Dienstleistungsunternehmen sowie produzierendes Gewerbe.

→ Exposès auf Anfrage

 

Industriegebiet Zeißig

Das Industriegebiet Zeißig befindet sich im Osten von Hoyerswerda und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass das Gebiet unempfindlich gegenüber Geräuschen oder Geruchsemissionen ist. Außerdem wird das Industriegebiet mit dem Neubau der Umgehungsstraße B 96 das neue Tor zur Stadt bilden und verkehrlich bestens angeschlossen sein.

Die vorhandenen Gewerbeflächen eignen sich besonders gut für die Ansiedlung von größeren Produktionsbetrieben und Dienstleistungsfirmen.

→ Exposès auf Anfrage

 

 

Kommunale Bauleitpläne und Flächennutzungspläne

Die Bauleitplanung regelt die rechtlichen Beziehungen zur Nutzung von Grund und Boden nach dem bundeseinheitlich geltenden Baugesetzbuch (BauGB). Die Bauleitplanung ist ein komplexes Planungsinstrument und erfüllt verschiedene Aufgaben und Funktionen zur städtebaulichen Entwicklung. Dabei ist zwischen den unterschiedlichen Aufgaben der vorbereitenden Bauleitplanung (Flächennutzungsplanung) und der verbindlichen Bauleitplanung (Bebauungsplanung) zu unterscheiden.

Die aktuellen Bauleitpläne und Flächennutzungspläne der Stadt Hoyerswerda und Ortsteile finden Sie  hier.

Ausschreibungen Städtischer Immobilien & Grundstücke

Aktuelle Ausschreibungen der städtischen Immobilien und Grundstücke finden Sie auf  folgender Seite:

Gewerbesteuer

Für das Stadtgebiet Hoyerswerda einschließlich der Ortsteile beträgt die Gewerbesteuer 415 % der Steuermessbeträge.

Gewerbeanmeldung, -ummeldung & – abmeldung

Sie wollen ein Gewerbe anmelden oder Ihr bestehendes Gewerbe um- oder abmelden, dann finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen zu Ansprechpartnern oder benötigten Formularen.

Die Formulare finden Sie hier.

Nach oben

Investieren in Hoyerswerda – Inwestować we Wojerecach