750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
2°
1°
SO
2°
MO
4°
DI
Menu

Fahrplanauskunft

Neues Busnetz ab 2022

Am 1. Januar 2022 wird das neue modernisierte Busnetz im Landkreis Bautzen eingeführt. Das verbesserte Angebot umfasst mehr Kilometer, veränderte Linienführungen, regelmäßige Abfahrtszeiten und günstigere Umsteigebeziehungen sowohl zwischen den Bussen als auch zur Bahn. Alle Informationen zu den neuen Mobilitätsangeboten im Landkreis Bautzen finden Sie unter www.busnetz-bautzen.de.

Auch im Stadtverkehr Hoyerswerda wird es im Jahr 2022 Verbesserungen geben. Hierzu werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.

Worum geht’s?

Die Stärkung umweltfreundlicher Verkehrsmittel ist ein wichtiger Faktor zur Einsparung des CO2-Ausstoßes und damit zum Erreichen der Klimaschutzziele. Mit der Bereitstellung eines nutzerfreundlichen Angebotes im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) soll eine umweltfreundliche Alternative zum Pkw geschaffen werden.

Nicht nur deshalb wurde das bestehende Busliniennetz im Landkreis Bautzen einer umfassenden Untersuchung unterzogen. In enger Zusammenarbeit mit den Verkehrsverbünden Oberelbe (VVO) und Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON), den Städten und Gemeinden im Landkreis sowie benachbarten Aufgabenträgern hat der Landkreis Bautzen ein neues Busnetz konzipiert, das am 01.01.2022 an den Start geht.

Was ändert sich im ÖPNV im Landkreis Bautzen?

Das Angebot wird besser und schneller und durch den Einsatz von Niederflurbussen zum barrierefreien Ein- und Ausstieg zudem noch komfortabler. Im Landkreis hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert, so sind neue Schulstandorte, Siedlungen und Gewerbegebiete entstanden, die nun zeitgemäß angebunden werden.  

Der Fahrplan wird deutlich erweitert: Die Busunternehmen im Landkreis werden zukünftig über 12 Millionen Kilometer pro Jahr zurücklegen – zwei Millionen mehr als bisher. Mit dem PlusBus und dem TaktBus als Rückgrat des neuen Netzes werden Fahrpläne einfacher, Linien sind regelmäßiger unterwegs und Fahrzeiten lassen sich leichter merken.

Was hat es mit den Plus- und TaktBussen auf sich?

Mit der Einführung des PlusBus-Netzes, gut erkennbar an den 500-er Liniennummern, hat der Landkreis die Hauptverkehrsachsen gestärkt. Plus- und TaktBusse zeichnen sich aus durch feste Fahrzeiten, gut merkbare Fahrpläne und kurze Übergänge zu anderen Verkehrsmitteln.

PlusBusse fahren von 5 bis 21 Uhr stündlich, TaktBusse alle zwei Stunden unabhängig davon, ob gerade Schul- oder Ferienzeit ist. Beide verbinden die Hauptorte im Landkreis und stellen gute Übergänge zur Bahn sicher. Damit soll auch Pendlern ermöglicht werden, für den Arbeitsweg den Bus zu nutzen.

Diese Linien werden in der Fläche durch Nebennetzlinien ergänzt, welche in gewohnter Qualität die Dörfer im ländlichen Raum erschließen und die Schülerbeförderung sicherstellen. Sie tragen zukünftig 700-er Nummern.

 

Nach oben

Fahrplanauskunft