750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
2°
0°
FR
2°
SA
4°
SO
Menu

Förderprogramm Städtebauliche Sanierungsmaßnahme- SEP

Ziel des Programmes ist die Vorbereitung und Durchführung städtebaulicher Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen zum weiteren Abbau von städtebaulichen Missständen und Entwicklungsdefiziten in den Städten und Gemeinden sowie der Anpassung der Städte an die demografische Entwicklung.

Im Rahmen dieses Förderprogramms wurden zwei Sanierungsgebiete förmlich festgelegt:

  • Sanierungsgebiet „Zentrum, Altstadt“
  • Sanierungsgebiet „Bahnhofsvorstadt“

Ansprechpartnerin:
Elke Menz
Markt 1
02977 Hoyerswerda
Telefon 03571 456550
Telefax 03571 45786550
elke.menz@hoyerswerda-stadt.de


Sanierungsgebiet  „Hoyerswerda- Zentrum, Altstadt“

Allgemeine Daten

Größe: 27 ha
Durchführungszeitraum: 1991- 2017
Fördervolumen: 18.778.768,00 €
Förderprogramme: Städtebauliche Sanierungsmaßnahme SEP)
Landessanierungsprogramm (LSP)

Sanierungsgebiet Altstadt Hoyerswerda
Sanierungsgebiet Altstadt Hoyerswerda

 Gebietscharakter

Das Kerngebiet der Altstadt zeigt sich als typische Kleinstadt europäischer Prägung dessen hohe Urbanität auf der Durchmischung von Wohnen und Gewerbe sowie der wechselvollen Abfolge der Bebauungsstrukturen beruht. Neben einigen Renaissance-, Barock und Klassizismus-Bauten bilden Bauten der Jahrhundertwende um 1900 und Jugendstilbauten dieses Gebiet. Die Erschließung erfolgt durch das netzartige System von Straßen, Gassen und Wegen.

Entwicklungsziele

  • Stärkung der Zentrenfunktion
  • Modernisierung und Instandsetzung von Wohngebäuden
  • Erhalt von Stadtbild prägenden Gebäuden
  • Stadtbildreparatur (Abbruch desolater Bausubstanz, Neubebauung)
  • Ausbau und Aufwertung der Verkehrsinfrastruktur

Beispiele für realisierte Einzelmaßnahmen

Sanierung Gebäude Rosenstraße 1
Anteil der förderfähigen Ausgaben: 22 %

senftenberger-strasse_1992_2016

Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen Spremberger Straße/ Grünstraße
Anteil der förderfähigen Ausgaben: 66 %

gruenstr_1993_2016

Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen Am Haag
Anteil der förderfähigen Ausgaben: 58%

am-haag-1992_2016

 

Sanierungsgebiet „Bahnhofsvorstadt“

Sanierungsgebiet Bahnhofsvorstadt Uebersichtskarte

Allgemeine Daten

Größe: 16 ha
Durchführungszeitraum: 1996- 2016
Fördervolumen: 2.280.742 €
Förderprogramme: Städtebauliche Sanierungsmaßnahme (SEP)

Sanierungsgebiet Bahnhofsvorstadt

Gebietscharakter

Die „Bahnhofsvorstadt“ schließt sich an die innere Altstadt und somit an das Sanierungsgebiet I „Zentrum, Altstadt“ nahtlos an und weist die gleichen Merkmale dieses Gebietes auf. Zudem sind im Gebiet der „Bahnhofsvorstadt“ 3- und 4-geschossige Wohnblöcke (Mauerwerksbau und Großblockbauweise) prägend für das Stadtbild.

Entwicklungsziele

  • Modernisierung und energetische Ertüchtigung des Gebäudebestandes
  • Ausbau und Aufwertung der Verkehrsinfrastruktur

Beispiele für realisierte Einzelmaßnahmen

Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen Bahnhofsvorplatz, nördl. Teil
Anteil der förderfähigen Ausgaben 63 %

am-bahnhofsvorplatz-4-a-c_2001_2006

Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen am Bahnhofsvorplatz
Anteil der förderfähigen Auslagen 66 %

bahnhofsvorplatz_busplatz-vorher_2011

Nach oben

Förderprogramm Städtebauliche Sanierungsmaßnahme- SEP