750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
8°
6°
FR
4°
SA
-2°
SO
Menu

Die Tracht der Sorben um Hoyerswerda

Zum Hoyerswerdaer Trachtengebiet gehören 28 Ortschaften.  Hier leben die evangelischen  Sorben. Die Böden dieses Gebietes waren karg und brachten geringe Erträge. Dazu kam seit Ende des vorigen Jahrhunderts der Braunkohlenbergbau, der den Böden das Grundwasser entzog. Die Bauern blieben wirtschaftlich schwächer als in anderen Regionen. Das spiegelte sich sowohl in ihrer Lebensweise als auch in der Tracht wider. Beide sind durch Einfachheit und Ursprünglichkeit gekennzeichnet. In den Trachten dominieren klare, kräftige Farben aus Leinen- und Wollstoffen. Typisch für die Sonn- und Festtagstracht der Mädchen und jüngeren Frauen sind der orangefarbene Oberrock, die schwarzseidene Haube mit Schleifen im Nacken und die gleich geformte weiße Mädchen-Tüllhaube. Da echter Schmuck in der Vergangenheit für die Bevölkerung der Heidegebiete unerschwinglich war, wurde er durch Glasperlen und Flitter imitiert. Eine Kindertracht gab es bis zum Zweiten Weltkrieg, die sich in der Form nicht von der der Erwachsenen unterschied. Bis Anfang der 1930er Jahre kleidete man auch Jungen bis zu vier Jahren in trachtenrockähnliche Kleidchen. Die Männertracht glich sich im 19. Jahrhundert der deutschen Kleidung an. Am längsten hat sich der lange blaue Mantel mit rotem Futter und glänzenden Knöpfen erhalten. Weitere Trachtenelemente, wie Hosen, Westen und Jacken aus Leinwand oder die blaue Latzschürze, erhielten sich in der Arbeitskleidung. Regionale Besonderheiten in den Festtrachten kennzeichnen die Vielfalt dieser Tracht, was sich u. a. im unterschiedlichen Kopfputz der Braut und Brautjungfern der einzelnen Gemeinden zeigt.

Die Tracht wird im Alltag nur noch von älteren Frauen getragen. Zu besonderen Anlässen, wie Dorffeste, Maibaumwerfen, Zampern wird die Festtagstracht auch zunehmend von Jugendlichen und Kindern angezogen. Die Vielfalt der Tracht wird auch bei den Auftritten der Chöre und Tanzgruppen gezeigt. Die sorbische Sprache ist dabei fester Bestandteil der künstlerischen Programme.

Im der heutigen Stadt Hoyerswerda sind traditionell zwei Trachten beheimatet. Neben der Tracht der evangelischen Sorben um Hoyerswerda ist im Ortsteil Dörgenhausen die Tracht der katholischen Sorben anzutreffen.

Nach oben

Die Tracht der Sorben um Hoyerswerda