750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Zur Zeit

Prognose

  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
Menu

„Es war die Lerche“ begeisterte

Mit herzlichem Applaus ging jede der vier ausverkauften Frauentagsveranstaltungen in der vergangenen Woche in der Kulturfabrik zu Ende. In diesem Jahr gab es erstmalig „echtes Theater“. Die Kleintheatergruppe der Kulturfabrik hatte eigens für die Frauen der Stadt Ephraims Kishons „Es war die Lerche“ einstudiert.
Die heimlichen Ängste der Stadt als Veranstalter und der Kufa als Ausrichter, dass die Frauen möglicherweise enttäuscht sein könnten – waren sie doch neun Jahre lang an Kabarett gewöhnt – erwiesen sich Gott sei Dank als unbegründet. Das Publikum war begeistert. Das zeigte sich besonders auch in der anschließenden Spendensammlung, die in diesem Jahr zugunsten des Straßentheaterfestes und des Kinder- und Familienfestes im Haus der Parität durchgeführt wurde. Die Veranstaltungen finden im bzw. im August statt. In den Hüten fanden wir insgesamt 1353,72 Euro, diese werden gerecht geteilt und den Begünstigten öffentlich übergeben.
Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für die erwiesene Großzügigkeit – und die Stadt Hoyerswerda dankt auf diesem Wege der Theatergruppe der KuFa.
Sehr gefreut haben wir uns über die lobenden E-Mails, wie beispielsweise die der Kolleginnen vom Einwohneramt. Darin heißt es: „Hoyerswerda liebt Ideen …..“, das konnten wir Frauen live erleben!!!
Eine echte Überraschung für die „Mädels“ vom Bürgeramt war das Theaterstück „Es war die Lerche“ zum Frauentag in der Kufa. Welche Schauspielkunst, welcher Ideenreichtum, Kreativität, Spaß und Improvisation!
Wir möchten Danke sagen den tollen Kufa-Schauspielern, der Stadt für die Top Organisation, Moderation und das ausgefallene Geschenk mit „Augenzwinkern“ – Lippenstift getarnt als Kuli!
Hoyerswerda kann so was allein, das war Spitze – macht weiter so!!!“

Vielen Dank, ihr vielen Frauen und wenigen Männer, das macht Mut – wir versuchen gemeinsam, so weiterzumachen.

Angela Donath
Gleichstellungsbeauftragte für Frau und Mann

Nach oben

„Es war die Lerche“ begeisterte