750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Zur Zeit

Prognose

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
Menu

25 Jahre Verbraucherzentrale in Hoyerswerda

Auf 25 erfolgreiche Beratungsjahre kann die Verbraucherzentrale Hoyerswerda zurückblicken – heute hatten die Beratungsstellenleiterin Angelika Große und ihre Teamkollegin Silvia Melde zu einer kleinen Geburtstagsfeier ins ZKOM eingeladen.
Neben Andreas Eichhorst , Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen, befanden sich Landrat Michael Harig, Oberbürgermeister Stefan Skora, Vertreter des Stadtrates sowie langjährige Weggefährten und Partner unter den Gratulanten.
Angelika Große blickte auf die vergangen 25 Jahre zurück. Sie dankte den Verantwortungsträgern aus der Stadt und dem Landkreis für die Unterstützung und für das offene Ohr, auf das sie immer traf, wenn es Probleme gab. Stefan Skora gab das Lob zurück. Er sagte: „Das Team der vzs Hoyerswerda hat sich zum Allrounder entwickelt. Die Mitarbeiterinnen stehen beim Thema „Abzocke“ genauso mit Rat und Hilfe zur Seite wie bei Fragen der gesunden Ernährung, zur Vertragsgestaltung, zu Versicherungen, zur Altersvorsorge oder zum Themenkreis Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Das Spektrum ist so vielfältig wie das Leben selbst“:
Dabei waren die Zeiten nicht immer rosig – sogar von Schließungen war Rede. Aber immer wurden Kompromisse im Sinne der Verbraucher gesucht – und gefunden. Stefan Skora betonte: „Die Mitarbeiterinnen in Hoyerswerda waren immer kompromissbereit. Ich darf sagen, dass wir sehr froh sind, dass wir Sie hier vor Ort haben. Nach wie vor gibt es bekanntlich Mitmenschen, die Notsituationen auszunutzen und sich angebliche Rettungstaten teuer bezahlen lassen. Da ist es gut, wenn man Verbraucherschützer in der Stadt hat, die das Vertrauen der Bürger genießen, Einhalt gebieten kann und Geschädigten zu ihrem Recht verhilft.
Rund 3500 Menschen aus Hoyerswerda und Umgebung suchen die Verbraucherzentrale pro Jahr im Einsteinhaus auf, das ist eine stolze Zahl. Ein leiser, aber verständlicher Wunsch der Geburtstagskinder war dennoch hörbar: Sie würden ihre Angebote gern in einem Schaufenster präsentieren: Landrat Harig und Oberbürgermeister Skora nahmen die Anregung auf – bisher stießen solche Wünsche, wie schon erwähnt, auf offene Ohren.

Nach oben

25 Jahre Verbraucherzentrale in Hoyerswerda