750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
16°
10°
DI
13°
MI
12°
DO
Menu

Kommunale Wärmewende – Hoyerswerda ist Modellkommune

Hoyerswerda gehört zu den bundesweit drei Modellkommunen für eine kommunale Wärmewende. 

Erfolgreich hat sich die Stadt Hoyerswerda um eine Teilnahme an dem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projekt „Kommunale Wärmewende“ beworben. Wie Kommunen zukünftig eine klimafreundliche Wärmeversorgung sicherstellen können, ist das zentrale Thema dieses von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) und dem Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesysteme (IEE) betreuten Projekts.

„Im letzten Jahr bündelte die Stadt die Kräfte der kommunalen Unternehmen und übergab an die sächsische Staatskanzlei für den anstehenden Kohleausstieg ein Strategiepapier für Hoyerswerda. Darin sind Lösungen skizziert, um für den Strukturwandel allen Bürgern, dem Gewerbe und der Industrie eine verlässliche, aber auch innovative Entwicklung im Stadtgebiet und in die Region zu ermöglichen“, so Oberbürgermeister Stefan Skora. „Seitdem wurde im Hintergrund fleißig weiter an den für die Stadt prioritären Vorhaben gearbeitet, und so haben sich beispielsweise die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) mit Lösungsansätzen für die Wärmeversorgung von morgen beschäftigt. Ohne finanzielle Unterstützung über das Strukturstärkungsgesetz wird es aber nicht funktionieren.“

Wolf -Thomas Hendrich, Geschäftsführer der VBH, erklärt den Hintergrund des Hoyerswerdaer Konzeptes:
„Im Mittelpunkt stehen langfristig klimaneutrale, technisch machbare Lösungen. Das Konzept ist auf großes Interesse gestoßen, die über die Stadtgrenzen hinausgehenden Lösungsansätze haben überzeugt. Im April hat unser Konzept beim bundesweiten Wettbewerb „kommunale Wärmewende“ unter knapp 50 Bewerbern gemeinsam mit Regensburg in Bayern und Hoya/Weser in Niedersachsen gewonnen. Ein großer Erfolg. Hoyerswerda ist damit Modellstadt und wird bis in den Sommer 2021 wissenschaftlich vom Fraunhofer-Institut sowie medial von der Agentur für Erneuerbare Energien begleitet. Ich verspreche mir davon neue, deutliche Impulse für das Fernwärmethema auf Landes- und Bundesebene.“

Am 14.05.2020 ging bundesweit eine  Presseinformation der Agentur für erneuerbare Energien  online. Damit steht Hoyerswerda mit seiner Expertise aus der kommunalen Wärmewende im Fokus, wenn Machbarkeitsstudien die wirtschaftlichen, ökologischen und strategisch wichtigen Aspekte, potentielle Partner und Entscheidungen empfehlen – sowohl für die Lausitz, als auch deutschlandweit.

Nach oben

Kommunale Wärmewende – Hoyerswerda ist Modellkommune