750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
9°
6°
DI
6°
MI
4°
DO
Menu

Endspurt für die neue Oberschule

Die städtische Baumaßnahme „Neue Oberschule“ nähert sich ihrem Ziel. Nach den Sommerferien soll sie ihrer Bestimmung übergeben werden.

Wie ist der aktuelle Stand der Bauarbeiten? Was ist schon fertig? Gibt es irgendwo Schwierigkeiten? Davon machte sich Hoyerswerdas Stadtoberhaupt heut selbst ein Bild. Gemeinsam mit zwei verantwortlichen Mitarbeiterinnen der Bauverwaltung schaute sich Stefan Skora vor Ort um.

Auf der Baustelle der künftigen Oberschule Hoyerswerda herrscht emsige Betriebsamkeit. Zahlreiche Beschäftigte verschiedener Firmen und unterschiedlichster Gewerke sind überall zugange. Während beispielsweise in den künftigen Fachkabinetten die Elektriker arbeiten, sind in der ehemaligen Aula Tischler anzutreffen. In einem anderen Bereich ist die Ausgleichsmasse durchgehärtet, so dass nun die Bodenleger weitermachen können. Im Treppenhaus ist die Restauratorin mit der Aufarbeitung eines originalen Wandbildes beschäftigt. Parallel dazu beginnen in einigen Räumlichkeiten bereits die Reinigungsarbeiten. Und auch die Außenanlagen nehmen weiter Gestalt an. Die Hundertmeterlaufbahn ist fertig, genau wie der Basketballplatz. Auch wenn es derzeit noch nicht grün ist, lässt sich das künftige „grüne Klassenzimmer“ bereits erahnen. Aktuell entstehen gerade die Parkplätze und Fahrrad-Abstellplätze sowie die neue Zufahrt aus Richtung Stauffenberg-Straße.

Ab der kommenden Woche beginnen nun zusätzlich auch die Umzugs- bzw. Einzugsaktivitäten. Vorhandenes Mobiliar und Ausstattungsgegenstände aus den beiden bisherigen Oberschulen kommen an, da sie am neuen Standort weitergenutzt werden. Und auch die ersten Transporte der Neuausstattung werden demnächst eintreffen.

Grundsätzlich kann eingeschätzt werden, dass aus heutiger Sicht der geplanten Eröffnung zum Schuljahresbeginn nichts im Weg steht. Auch wenn – insbesondere Corona-bedingt – hier und da noch kleinere Restarbeiten nötig sein sollten, stellt das die Funktionsfähigkeit der neuen Oberschule nicht infrage. 

„Ich verlasse die Baustelle heut mit einem sehr guten Gefühl.“ konstatiert Oberbürgermeister Skora nach seinem einstündigen Rundgang. „Dem geplanten Eröffnungstermin sehe ich mit Zuversicht und großer Freude entgegen, auch wenn die verbleibenden sechs Wochen sicherlich allen Beteiligten nochmals viel abverlangen werden. Unsere neue Oberschule, die sich an modernsten Erkenntnissen und Vorgaben orientiert, ist ein Eckpfeiler des Bildungsstandortes Hoyerswerda und wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten, unsere Kinder fit zu machen, beispielsweise für die Herausforderungen des Strukturwandels.“

Nach oben

Endspurt für die neue Oberschule