750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Zur Zeit

Prognose

  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
Menu

Unternehmensbesuch bei der SCHEIDT GmbH & Co. KG

Am 1. Juni 2018 besuchte die Wirtschaftsförderin Franziska Tennhardt die SCHEIDT GmbH & Co. KG, welche im Industriegebiet Zeißig angesiedelt ist. Begrüßt wurde Frau Tennhardt von Herrn Gerd Zimmermann, er ist seit Jahresanfang Betriebsleiter am Standort Hoyerswerda. Das Unternehmen hat deutschlandweit drei Firmensitze, wobei sämtliche europäischen und weltweiten Aktivitäten aus dem Stammwerk in Rinteln geleitet werden.

Die SCHEIDT GmbH & Co. KG ist in der Energiewirtschaft tätig und stellt Versorgungs- und Trafostationen aus Stahlbeton her. Mit zum Angebot gehören die Produktion von individuell angefertigten Schalthäusern und Bauwerken, aber auch der elektronische Ausbau und die Sanierung der Schalthäuser. Nach der Geschäftsübergabe vom Vater, Herrn Michael Scheidt, an seine Tochter, Georgine Scheidt, modernisiert sich das Unternehmen aktuell und fokussiert längerfristig, das Standortnetz in Deutschland zu erweitern. Herr Zimmermann unterstützt diesen Prozess am Standort Hoyerswerda und informierte darüber, dass die momentane Entwicklung des Unternehmens in Hoyerswerda als positiv bewertet werden kann. Aktuell arbeiten 61 Mitarbeiter, welche vorrangig aus der Region kommen, bei der SCHEIDT GmbH & Co. KG am Standort Hoyerswerda. Sie produzieren in drei Werkshallen rund 1000 Trafostationen pro Jahr, welche anschließend im gesamten Liefergebiet Ostdeutschland aufgebaut werden. Hierbei produziert das Unternehmen u.a. auch für den lokalen Energieversorger der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH. Erst 2013 kam die dritte und vorerst letzte Werkshalle dazu. Das Unternehmen hat mit seiner Größe nun die vorhandenen Vergrößerungsflächen vollständig belegt und konzentriert sich daher vorerst auf die effizientere Organisation der bisherigen Arbeitsstrukturen. Hierbei profitiert die Firma von der unmittelbaren Nähe zum Nachbarunternehmen Heidelberger Beton Elster-Spree GmbH & Co. KG. Durch die Unternehmensnähe entfällt für das Unternehmen die eigene Betonproduktion, wie sie an den anderen Standorten üblich ist. Darüber hinaus gibt es noch weitere lokale Kooperationsnetzwerke. Für Weiterbildungsmöglichkeiten der Angestellten wird mit der GAF- Gesellschaft für Aus- und Fortbildung mbH Hoyerswerda zusammen gearbeitet. Gerd Zimmermann wies darauf hin, dass es bereits Bestrebungen gibt, demnächst auch hausintern Fachkräfte auszubilden. Gesucht werden vorrangig Maler, Elektroniker, Schweißer oder auch Mechatroniker.

Für weitere Informationen können Sie sich hier informieren.

Nach oben

Unternehmensbesuch bei der SCHEIDT GmbH & Co. KG