750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
2°
5°
FR
9°
SA
5°
SO
Menu

84.257 Euro für Job Treff WKVII

Heute kurz nach  13 Uhr konnten Bürgermeister Thomas Delling und Ilka Kerber, die Vorstandsvorsitzende des Vereins „Vereinbarkeit von Beruf und Familien fördern in Ostsachsen“ (vbff), im Haus der Begegnung in der Huttenstraße aus den Händen von Thomas Rechentin, Amtschef des Staatsministeriums des Inneren, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 84.257 Euro für das Hoyerswerdaer Vorhaben „Haus der Begegnung – Job Treff WKVII“ entgegen nehmen. Dieser „Job Treff WKVII“ soll eine Beratungsstelle für arbeitssuchende Menschen aus dem Fördergebiet werden und die Arbeit des Jobcenters ergänzen.
Die Beratung richtet sich insbesondere an Menschen, die bei der Suche nach einer Ausbildung oder einer Stelle aufgrund ihrer sozialen, gesundheitlichen oder familiären Situation benachteiligt sind und deshalb mehr Zeit und Unterstützung bei der Arbeitssuche benötigen. Das Projekt soll sie durch die Vielfalt an Jobangeboten und Wiedereingliederungsmaßnahmen lotsen und ihnen beim Ausfüllen von Anträgen und Erstellen von Bewerbungen unter die Arme greifen. Darüber hinaus soll den Projektteilnehmern auch geholfen werden, ihre Fähigkeiten besser einzuschätzen und ein persönliches Kompetenzprofil zu entwickeln. Besonders freut sich Madlen Krenz, die Projektleiterin des Hauses Haus der Begegnung. Schon mehrfach hatte sie entsprechende Projektanträge gestellt, bisher ohne Erfolg.
Der Verein „Vereinbarkeit von Beruf und Familien fördern in Ostsachsen e.V.“ beteiligt sich mit diesem Vorhaben an der Umsetzung des gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzeptes (GIHK)“, Hoyerswerda. Die Maßnahme ist Bestandteil dieses Förderprogramms, es wendet sich besonderem Maße an benachteiligte Stadtgebiete.

Nach oben

84.257 Euro für Job Treff WKVII