750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
5°
6°
DO
7°
FR
7°
SA
Menu

Dem Haus-See ein Stück näher

Am heutigen Nachmittag wurden 750 m Radweg entlang der Kühnichter Straße für den Verkehr freigegeben. Der neue Abschnitt ist Bestandteil der touristischen Radwegeverbindung zwischen dem Stadtgebiet Hoyerswerda und dem Scheibe-See. Das obligatorische Band durchschnitten Oberbürgermeister Stefan Skora und Vertreter der ausführenden Firmen, des Ingenieurbüros Trispel und der Richard Schulz GmbH. Der Ausbau erfolgte mit einer Asphaltdecke in einer Breite von 2,50 m. An beiden Seiten wurde ein Wurzelschutz eingebaut, zwischen Radweg und Wald befindet sich ein 2,50 m breiter Brandschutzstreifen. Zur weiteren Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden im Bereich der Buswendestelle Kühnicht zwei zusätzliche Leuchten installiert. Außerdem verlegten die VBH eine Schmutzwasserdruckleitung und eine Datennetzleitung, beides dient der weiteren Erschließung des Scheibe-Sees. Die Gesamtkosten für die Maßnahmen liegen bei 230 000 €, die Förderung des Freistaates Sachsen in Höhe vom 90 Prozent erfolgt über das Programm kommunaler Straßen-und Brückenbau – mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Als weiterer und letzter Netzergänzungsabschnitt der Radwegeverbindung wird voraussichtlich im kommenden Jahr der Bau zwischen dem Bauende kurz hinter der Zufahrt Gewerbegebiet Kühnicht und dem Scheibe-See-Rundweg erfolgen. Oberbürgermeister Stefan Skora versprach den Anliegern der Kühnichter Straße, auch ihre Sorgen im Auge zu behalten. Sie hatten sich in der jüngeren Vergangenheit mehrfach wegen des erhöhten Fahrzeugaufkommens an die Stadt gewandt. Grund: Die Ortsumgehung über den Kreisverkehr an der B 97 wird von vielen Verkehrsteilnehmern nicht genutzt, denn die Anbindungen im Industriegelände befinden sich noch im Bau. Nachhaltige Abhilfe könnte der Ausbau der so genannten Kühnichter Spange bringen, entsprechende Maßnahmen befinden sich derzeit in der Prüfung. An die Verkehrsteilnehmer erging deshalb noch einmal der Appell des Oberbürgermeisters, mit Rücksicht auf die Anwohner der Kühnichter Straße die neue Ortsumgehung wirklich zu nutzen.

Nach oben

Dem Haus-See ein Stück näher