750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
8°
6°
DO
-2°
FR
-1°
SA
Menu

Gedenkfeier am 8. Mai mit aktuell notwendigen Einschränkungen

Auch in diesem Jahr wird anlässlich des Jahrestages der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges die Erinnerung an die zahlreichen Ofer des Krieges und des Faschismus wachgehalten.
Die Stadt Hoyerswerda, der Stadtverband der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten und die RAA Hoyerswerda-Ostsachsen führen wieder gemeinsam eine feierliche Gedenkveranstaltung am 8. Mai 2020, um 13 Uhr, am Ehrenhain durch.
Angesichts der sich noch immer ausbreitenden Corona-Pandemie und unter Berücksichtigung der geltenden Rechtsvorschriften kann die Gedenkveranstaltung nur unter Beachtung konkreter Auflagen durchgeführt werden, die seitens des Landratsamtes Bautzen übermittelt wurden. Diese umfassen insbesondere die Begrenzung der Teilnehmerzahl auf maximal 15 Personen, das Führen einer Teilnehmerliste, die Festlegung eines knappen Zeitrahmens, das konsequente Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen sowie das unbedingte Einhalten eines Mindestabstandes aller Beteiligten von zwei Metern.
Daher wird u.a. die Teilnahme von Stadträt*innen auf eine Person pro Fraktion begrenzt und auch die anderen beteiligten Organisationen werden von nur wenigen Vertreter*innen repräsentiert.
„Aus den genannten Gründen kann leider in diesem Jahr auch keine Einladung an die Bürgerinnen und Bürger erfolgen, sich an dem gemeinsamen Gedenken zu beteiligen. Dafür bitte ich um Verständnis.“, so Oberbürgermeister Stefan Skora.

Nach oben

Gedenkfeier am 8. Mai mit aktuell notwendigen Einschränkungen