750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
21°
14°
FR
16°
SA
14°
SO
Menu
Einweihung Spielplatz Kocorstraße

Eröffnung des Spielplatzes in der Kocorstraße

Am 24. Juli war es soweit und der neue öffentliche Spielplatz in der Kocorstraße im Stadtteil Klein Neida wurde eröffnet. Die Übergabe an die Kinder erfolgte durch Bürgermeister Mirko Pink. Gemeinsam mit ihnen und dem Vorschlaggeber Peter Karich erfolgte das Durchschneiden des Absperrbandes. Dann stürmten die anwesenden Kinder zur Schaukel und zu den Spielgeräten. Wer zwischendurch eine kleine Stärkung benötigte, konnte eine Eispause einlegen. Henry Gbureck war mit seinem Eismobil da und verteilte leckeres Eis als Überraschung.
Zuvor berichtete Bürgermeister Mirko Pink kurz zur Umsetzung des Projektes.

„Errichtung eines Spielplatzes in Klein Neida mit Schaukel, Rutsche und Sandkasten“, so lautete im September 2019 der Vorschlagstitel. Begründet wurde der Vorschlag damit, dass ein Spielplatzangebot im Stadtteil Klein Neida bzw. auf den Flächen bis hin zur Johanneskirche fehlt und ein solcher zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit beiträgt.
Der Vorschlag durchlief das Verfahren und wurde im Januar 2020 zur Abstimmung gestellt. Aus dieser ging er als absoluter „Gewinnervorschlag“ des Bürgerhaushaltes 2020 hervor. Die Spielplatzidee erhielt, mit Abstand die meisten Stimmen (1.548).

Die Umsetzung gestaltete sich schwierig, da es kaum städtische Grundstücke in Klein Neida gibt. Es wurden verschiedene Varianten geprüft, welche abgelehnt wurden – von einer Nachfolgenutzung des Grundschulgeländes bis hin zu einer Doppelnutzung des Schulspielplatzes gemeinsam mit der Grundschule bzw. dem Hort. Es folgten Gespräche mit Privateigentümern, bevor in der Kocorstraße ein städtisches Grundstück „wiederentdeckt“ wurde. Im November 2020 stand fest, dass hier der Spielplatz errichtet werden soll. Am 02.06.2021 fand die Anlaufberatung zum Bau als Vor-Ort-Termin statt und kurz darauf war Baubeginn. Zum Monatsende Juni 2021 waren beide Baugruben ausgehoben und die angefallenen Erdmassen von ca. 80 t abtransportiert. Es folgten das Aufstellen der Schaukel und des Maxi-Spielgeräts sowie schrittweise die andere Spielplatzausstattung.

Einfach war der Spielplatzbau für das Team des Baubetriebshofes nicht. Die Geländebeschaffenheit bedeutete den Einbau in eine schiefe Ebene, dann stand die Frage „Können die Lieferketten eingehalten werden?“ und auch das Wetter war herausfordernd. Zweimal ist die Baustelle aufgrund von Starkregen vollgelaufen.

Es hat sich gelohnt: Die anwesenden Kinder und Eltern konnten sich dem nur anschließen. Es ist ein schöner, verkehrsberuhigt gelegener und kindgerechter Spielplatz entstanden.

Die Kosten liegen bei rund 11.500 € für Baumaterial und Ausstattung, die über den Bürgerhaushalt Hoyerswerda getragen werden. Hinzu kommen viele Arbeitsstunden der Bauhofmitarbeiter. Das Volumen des Spielplatzprojektes liegt damit bei etwa 26.500 €.

Nach oben

Eröffnung des Spielplatzes in der Kocorstraße