750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
14°
11°
DI
10°
MI
15°
DO
Menu

Stadtbibliothek wird „Ort der Demokratie“ – Einladung zur Umfrage

Im Juni 2021 hat das Sächsische Kabinett die Förderrichtlinie »Orte des Gemeinwesens« beschlossen. Im Juli konnten sich engagierte Einrichtungen und Vereine erstmals für eine Förderung im Rahmen des Förderprogrammes »Orte der Demokratie« bewerben. Insgesamt 13 Projektträger in ganz Sachsen haben im Laufe des Monats April Fördermittelbescheide erhalten. Sie können nun mit den Mitteln ihre Ideen umsetzen, um das demokratische Miteinander in den Kommunen und Gemeinden aktiv zu gestalten.

Zu den Ausgezeichneten gehört auch die Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH, die in der Stadtbibliothek eine „Offene Werkstatt der Demokratie“ etablieren wird. Am Mittwoch, dem 27.04.22 war Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh bei der feierlichen Übergabe der Fördermittelbescheide in Bautzen zugegen, wo Zookultur-Geschäftsführer Arthur Kusber, Bibliotheksleiter Mladen Vukovic sowie Bibliotheksmitarbeiterin Maja Kos Jozak den symbolischen Bescheid entgegennahmen.

Das Projekt „Offene Werkstatt der Demokratie“ ist derzeit noch in der Planungsphase und soll im September starten. Darin geht es um vier Säulen: Interkulturalität, aktive Bürgerschaft, Strukturwandel und Digitale Kompetenzen. Inhaltlich sollen alle Generationen angesprochen werden, vom Jugendlichen bis zum Senior. Dies soll mittels verschiedener Formate und wiederkehrender Veranstaltungen umgesetzt werden. So sollen bspw. junge Menschen in Workshops zum Umgang mit Fake News und zum kritischen Denken sensibilisiert werden. Älteren Menschen soll der Zugang zur „Online-Welt“ aufgezeigt und ermöglicht werden.

Was ist Ihnen wichtig? Welche Probleme sehen Sie in Ihrer Stadt? Was sollte sich verändern?

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen, Wünschen und Themen einzubringen, um den „Ort der Demokratie“ mitzugestalten. Dies geht ganz einfach über diesen Fragebogen:

https://forms.gle/2PCDEcyyMcSfNwFZ8

Plakat: Offene Werkstatt der Demokratie

Beitrag der Lausitzwelle zum Projekt: https://www.youtube.com/watch?v=rtQSPifppTk

Hintergrund zum Förderprogramm:
Das Förderprogramm »Orte der Demokratie« ist Teil der gemeinsamen Förderrichtlinie »Orte des Gemeinwesens« des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung (SMJusDEG) und des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS). Für die gemeinsame Förderrichtlinie des Sozial- und des Demokratieministeriums stehen im aktuellen Haushaltsentwurf für die Jahre 2021/22 insgesamt 7,4 Mio. Euro zur Verfügung. Gefördert werden »Orte des Sozialen« und »Orte der Demokratie« im ländlichen Raum mit weniger als 40.000 Einwohnerinnen und Einwohnern bzw. in benachteiligten Stadtteilen. Die maximale Zuwendungshöhe für die »Orte der Demokratie« beträgt 100.000 Euro pro Jahr mit einem Fördersatz bis zu 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Maßnahmen können mit einer maximalen Dauer von bis zu drei Jahren bewilligt werden. (Quelle: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/558437)

Nach oben

Stadtbibliothek wird „Ort der Demokratie“ – Einladung zur Umfrage