750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
19°
12°
SA
7°
SO
7°
MO
Menu

Modellprojekt „Kommunaler Entwicklungsbeirat (KEB)“

Die drängenden Herausforderungen unserer Zeit brauchen innovative, inklusive Strategien für eine nachhaltige globale Entwicklung. Wie können demokratische Prozesse so gestaltet werden, dass die Transformationsprozesse gelingen? Bei der Beantwortung dieser Frage spielen Kommunen eine zentrale Rolle. Um Kommunen in dieser Aufgabe zu unterstützen, hat die Berlin Governance Platform gGmbH den Ansatz der „Kommunalen Entwicklungsbeiräte“ entwickelt. Dabei handelt es sich um beratende Gremien, die sich aus Vertreter*innen von Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft zusammensetzten. Über einen längeren Zeitraum beraten sie gemeinsam über ein zukunftsrelevantes Thema für die Kommune und erarbeiten konkrete Handlungsempfehlungen für lokale Entscheidungsgremien.

Das Modellprojekt „Gemeinsam vor Ort Zukunft gestalten – Kommunaler Entwicklungsbeirat“ begleitet zwischen Mai 2022 und Oktober 2023 fünf Partnerkommunen aus ganz Deutschland beim Aufbau und der Durchführung eines solchen „Kommunalen Entwicklungsbeirates“. Der Schwerpunkt liegt auf Kommunen im ländlichen Raum. Auch die Stadt Hoyerswerda konnte das Auswahlgremium überzeugen und wurde als Partnerkommune ausgewählt. Das Projekt „Grüner Saum“, welches in Hoyerswerda bereits seit 2008 in unterschiedlichen Formen bearbeitet wird, ist dabei das zentrale Thema für die kommenden 12 Monate.

Anfang September fand die erste Sitzung einer Steuerungsgruppe mit Vertretern aus Wirtschaft, Stadtpolitik, Zivilgesellschaft und Verwaltung statt. Neben Organisatorischem wurden die Akteure in die Thematiken „Kommunaler Entwicklungsbeirat“ und „Grüner Saum“ eingeführt und zu Letzterem darüber informiert, was bisher in Hoyerswerda dazu passiert ist. Auch Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh war vor Ort, bedankte sich bei den Mitgliedern der Steuerungsgruppe für ihr ehrenamtliches Engagement und übergab das Mandat an die Teilnehmer.  Am vergangenen Montag erfolgte in der zweiten Sitzung der Steuerungsgruppe die Erarbeitung eines konkreten und umsetzbaren Vorschlages zum Arbeitsauftrag für den zukünftigen „Kommunalen Entwicklungsbeirat“.

Anfang September fand die erste Steuerungsgruppensitzung mit Vertretern aus Wirtschaft, Stadtpolitik, Zivilgesellschaft und Verwaltung statt.
Nach oben

Modellprojekt „Kommunaler Entwicklungsbeirat (KEB)“