750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
5°
6°
DO
8°
FR
8°
SA
Menu

Malerische Giebelgestaltung verschönert Hochhaus

Zu einem nicht alltäglichen Vor-Ort-Termin lud der Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda, Steffen Markgraf, am heutigen Nachmittag in die Albert-Schweitzer-Straße ein.

Es geht um eine künstlerische Giebelgestaltung am Hochhaus Albert-Schweitzer-Straße 25 bis 28. Seit voriger Woche Montag arbeitet der Leipziger Künstler Michael Fischer-Art an der 32 Meter hohen Fassade im Auftrag der Wohnungsgesellschaft. Michael Fischer-Art malt nicht nur Häuserwände einfach an – er gestaltet sie künstlerisch und verwandelt diese in farbenfrohe Gebilde. Seine Bildsprache ist geprägt von kräftigen Farben auf großen Flächen. Comicartige Figuren, die seinen Kunstwerken Wiedererkennungswert verleihen, werden auch bald in Hoyerswerda neugierige Blicke auf sich ziehen. Michael Fischer-Art konnte bereits mit über einhundert Projekten auf der ganzen Welt überzeugen und traf dabei und infolge seines Wirkens Persönlichkeiten aus allen Lebensbereichen, so beispielsweise auf den Dalai Lama, Helmut Kohl, Angela Merkel, Bill Clinton und andere.
„So gesehen, ist die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda stolz darauf, diesen durchaus polarisierenden Künstler für die Stadt Hoyerswerda gewonnen zu haben“, sagt Steffen Markgraf.
Weiterhin ist sich die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda darüber im Klaren, dass über die Giebelgestaltung der Albert-Schweitzer-Straße 25 auch kontrovers diskutiert werden wird. Gleichzeitig ist sie jedoch davon überzeugt, dass hier ein echter Hingucker entsteht, der die Attraktivität der Neustadt von Hoyerswerda weiter erhöht. Für die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda bedeutet dies die konsequente Fortsetzung ihres Engagements im Stadtzentrum von Hoyerswerda nach der Umgestaltung der Hochhäuser Stadtpromenade 11, Virchowstraße 60, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 1 bis 7, ihrer fünf achtgeschossigen Hochhäuser entlang der Bautzener Allee und der kompletten Neugestaltung der Häuser in der Virchowstraße. Anspruch der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda ist es, die Stadt Hoyerswerda als Wohnstandort für Bewohner und potentielle Zuzügler interessant zu machen.
Nach Abschluss der künstlerischen Gestaltung wird der Betrachter viele regionaltypische Sehenswürdigkeiten und Symbole, wie das Schloss von Hoyerswerda, die Kultfigur Gerhard Gundermann, die Krabat-Mühle oder einen Schaufelradbagger auf dem Giebel wiederfinden und knapp eine Tonne Acrylfarbe wird verarbeitet worden sein.
Lassen Sie sich überraschen und schauen Sie einfach vorbei. Übrigens: Überbringern von heißem Kaffee mit Milch sind der Künstler und seine Helfer – besonders bei den derzeitigen kalten Temperaturen – sehr dankbar.
Wenn die Witterung mitspielt, wird Ende November 2019 der gesamte Giebel in einer farbenfrohen und besonderen Gestaltung erscheinen. Wir sind gespannt und freuen uns darauf.

Nach oben

Malerische Giebelgestaltung verschönert Hochhaus