750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
13°
7°
DI
8°
MI
9°
DO
Menu

Neubau Radweganschluss zum Scheibe-See-Rundweg

Im Rahmen einer Vereinbarung zwischen dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr als Straßenbau­lastträger der Staatstraße 108 und der Stadt Hoyerswerda, erfolgt ab dem 5. Oktober der Neubau des Radwege­anschlusses vom bisherigen Bauende bis zum Anschluss an die vorhandene Wegeführung am Scheibe-See. Die Finanzierung erfolgt durch das Landesamt, die Stadt Hoyerswerda fungiert hier als Projektmanager. Dies wurde so vereinbart, weil das städtische Interesse an einer zeitnahen Umsetzung so besser berücksichtigt werden konnte. Eine Umsetzung durch das Landesamt direkt wäre erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich gewesen.

Die Arbeiten werden durch die Firma STRABAG AG, Gruppe Oberlausitz aus Weißwasser ausgeführt.

Der Lückenschluss erfolgt auf einer Länge von ca. 460 m. Der Radweg wird über die bereits vorhandene Mittelinsel der Erschließungsstraße zur ca. 160 m weiter hinten befindlichen zweiten Zufahrtsstraße (verbliebener Teil der alten Straßenführung) geführt.

Als Ausgleichs- bzw. Ersatzpflanzung für die Neuversiegelung der bisherigen Straßenrandflächen erfolgt am Böschungsfuß des Radweges die Pflanzung von 23 Winterlinden.

Bei planmäßigem Verlauf der Bauarbeiten soll das Vorhaben bis zum 15. November 2020 abgeschlossen sein.

Situationsbedingt kann es zu temporären Verkehrseinschränkungen kommen. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass der Verkehr so gelenkt wird, dass er in beiden Richtungen fließen kann.

Nach oben

Neubau Radweganschluss zum Scheibe-See-Rundweg