750 Jahre Hoyerswerda Logo

Hoyerswerda

Hoyerswerda
-2°
-4°
DI
-3°
MI
-1°
DO
Menu
Funkmast

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

Am 8. Dezember 2022 erproben Bund, Länder und Kommunen ihre Warnsysteme in einer gemeinsamen Übung. Dazu wird um 11 Uhr eine Warnung ausgelöst; um 11:45 Uhr gibt es eine Entwarnung. Dies erfolgt auf verschiedenen Wegen: mittels Sirenen, im Radio und Fernsehen, in den Zügen der Deutschen Bahn und auf Bahnsteigen. Ebenso werden Nachrichten aufs Handy geschickt (siehe unten).

Durch den bundesweiten Warntag wird die technische Infrastruktur auf ihre Funktion und auf mögliche Schwachstellen hin überprüft. Im Nachgang werden von den Verantwortlichen gegebenenfalls Verbesserungen vorgenommen und so das System der Bevölkerungswarnung sicherer gemacht.

Der bundesweite Probealarm dient weiterhin dem Ziel, die Menschen in Deutschland über das Verfahren zu informieren und sie damit für Warnungen zu sensibilisieren. Ihre Mithilfe ist erwünscht! Am Donnerstag ab 11:00 Uhr können Sie Ihre Erfahrungen und Wahrnehmungen zum Warntag über die Website www.warnung-der-bevoelkerung.de mitteilen.

Cell Broadcast

Am 08.12. wird Cell Broadcast zum ersten Mal getestet. Cell Broadcast ist eine Warnnachricht, die direkt aufs Handy geschickt wird. Mit keinem anderen Mittel können mehr Menschen erreicht werden. Bitte beachten Sie:

  • Nicht alle Handys können Cell Broadcast-Nachrichten empfangen. Ältere Geräte können dies oft nicht. Sie finden beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe eine Liste mit den empfangsfähigen Geräten.
  • Damit Ihr Handy Cell Broadcast-Nachrichten empfangen kann, benötigt es zudem aktuelle Updates. Sonst funktioniert es nicht. Prüfen Sie, ob Sie die aktuellen Updates installiert haben.
  • Damit Sie die Nachricht empfangen, muss Ihr Handy am 8. Dezember 2022 eingeschaltet sein und darf sich nicht im Flugmodus befinden.

Warn-App NINA

Wer die Warn-App NINA heruntergeladen hat, erhält ebenfalls die Warnung und wird auch sonst über Gefahrenlagen informiert.

Foto: Pixabay / blickpixel

Nach oben

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember